Die Eckkneipe kehrt zurück

Gastronomen stellen erstaunt fest, dass in den Metropolen wieder mehr und mehr Gäste in klassischen Eckkneipen ihren Feierabend verbringen möchten. Galten sie über viele Jahre als biedere und vom Aussterben bedrohte Fossilien der Nachkriegszeit, so feiern sie nun ein ungeahntes Comeback. Dieser Trend ist bisher allerdings nur in den Großstädten zu beobachten, in den eher ländlichen Gebieten geht das Kneipensterben unvermindert weiter.

Das Outfit wird zur Nebensache

In Hamburg, Köln und Berlin hingegen sind die klassischen Kneipen einfach nur Kult, der Trend hin zu edlen und außergewöhnlichen Coctailbars scheint vorerst gebremst zu sein. Umfragen haben hierzu eindeutige Ergebnisse geliefert, vielen ist der Besuch in einer edlen Bar schlichtweg zu steif und zu formell.

Manche Bars haben eine Kleiderordnung und einen Türsteher, der peinlich darauf achtet, dass diese auch eingehalten wird. Ein Umstand, der bei manchen nur Stress auslöst. Sie wollen sich nicht genau überlegen müssen, was sie anziehen und ob es ausreicht, um Einlass zu erhalten. Sie wollen einfach nur einen entspannten Abend mit ihren Freunden genießen, ohne sich im Vorfeld allzu große Gedanken über Outfit und Außenwirkung machen zu müssen.

Es sind überwiegend Singles, die hier anzutreffen sind

In einer Kneipe kann man erscheinen, wie man möchte, fast jedenfalls. Dieser Umstand erschafft eine einzigartige Atmosphäre, die etwas von einer privaten Party hat.

Im Laufe der Zeit werden einem mehr und mehr Gesichter vertraut und man fühlt sich fast wie Zuhause. Einfach nach der Arbeit kurz auf ein Bier und ein nettes Gespräch rüber in die Kneipe, etwas was die meisten nur noch von ihren Eltern oder Großeltern kennen, wird wieder populär. Dass es überwiegend Singles sind, die sich für einen solchen spontanen Besuch entscheiden, liegt fast auf der Hand. Jeden Abend alleine auf dem Sofa zu liegen, kann auch sehr zermürbend sein. Eine neue Sprache zu lernen, die VHS oder einen Tanzkurs zu besuchen sind sicherlich auch interessante Alternativen, um als Single seinen Abend zu verbringen, doch wollen die meisten nach einem langen Tag im Büro lieber etwas Entspannendes unternehmen.

Die Gastronomen freut es und dem Stadtbild schadet es ebenfalls nicht, dass es hier zu einem Comeback gekommen ist.

Die Preise spielen dabei sicherlich auch eine nicht unerhebliche Rolle: Ein Bier für deutlich unter zwei Euro ist in klassischen Kneipen immer noch normal. Sobald die Ausstattung und der Anspruch der Bar steigen, gehen auch die Preise hoch. Ein Umstand, der bei den ständig steigenden Mieten ebenso dazu geführt hat, lieber eine etwas günstigere Alternative zum Ausgehen zu wählen und den edlen Italiener nur noch zu besonderen Anlässen zu besuchen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.