Optische Aufwertungen sollen mehr Gäste anziehen

Einer der ganz großen Trends während der vergangenen beiden Jahre setzt sich auch im neuen Jahr weiter fort. Es geht um die Präsentation der Lebensmittel und Speisen. Dieser Trend betrifft Lebensmittelläden genauso wie Restaurants und Cafés. Nicht nur gut schmecken soll es, dass Aussehen ist mindestens genauso wichtig geworden. Bei den Lebensmittelgeschäften ist es besonders die Kette Edeka, die massiv in die Produktpräsentation investiert hat. Der größte Konkurrent, Rewe, zieht gerade nach. Die Geschäfte sollen zu Erlebniswelten umgestaltet werden, mit Sushibar und weiteren kleineren Restaurants innerhalb des Ladenlokals. Auf diese Weise soll so etwas wie eine Markt-Atmosphäre erschaffen werden, als nächster Schritt sollen dort auch Ausstellungen und Vernissagen stattfinden.

Essen muss nicht nur gut schmecken, es muss auch gut aussehen

Doch nicht nur die Supermärkte werten ihre visuelle Seite auf, auch die Gastronomen sehen sich hier einem Wandel ausgesetzt. Es sind Plattformen wie Instagram, die dafür gesorgt haben, dass immer mehr Menschen ihr Essen mit der Welt teilen wollen. Dadurch entstehen Chancen, neue Kunden zu gewinnen, denn wer sich hier clever präsentiert und einen kreativen Koch in der Küche hat, der darf sich über positive Resonanz freuen. Die Schnelligkeit, mit der sich die Bilder verbreiten können, ist enorm, dadurch bekommen auch bisher unbekannte Restaurants die Chance, neue Gäste anzuziehen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.