Der reichste Fernsehkoch

Der absolute Superstar in der Riege der Fernsehköche ist der Engländer Jamie Oliver. Der seit vielen Jahren auch in Deutschland bekannte Brite bringt es auf ein Vermögen von ungefähr 175 Millionen Dollar. Das Geld stammt nicht allein von den Gagen der Fernsehanstalten, Jamie Oliver hat im Laufe der Zeit seine Bekanntheit genutzt, um eigene Produkte auf den Markt zu bringen. Diese verkaufen sich weltweit hervorragend. Der geschäftstüchtige Oliver hat geschafft, wovon viele andere Köche nur träumen können: Er hat seinen Namen als eine weltweit bekannte Marke etablieren können. Es gibt kaum ein Land, in dem der Name Jamie Oliver gänzlich unbekannt wäre.

Kinder liegen ihm am Herzen

Es wäre nun aber falsch zu behaupten, dass Jamie Oliver seine Bekanntheit nur dazu nutzt, seinen Wohlstand zu mehren. Dem ist definitiv nicht so. Seit seinen Anfängen als junger Koch lag es ihm stets am Herzen, der Welt die Möglichkeit einer besseren Ernährung zukommen zu lassen. Seine berühmten Dreißig-Minuten-Gerichte zeugen davon. Mit ihnen beweist Oliver, wie einfach es gehen kann, in nur dreißig Minuten ein gesundes Essen zuzubereiten, das auch nicht viel kostet. Damit hat er den Nerv der Zeit getroffen. Es sind die Kinder gewesen, die ihn dazu motiviert haben. Bei ihnen sieht Oliver voller Sorge eine Generation heranwachsen, die keinerlei Zugang zu gesundem und nahrhaftem Essen hat. Hier will er helfen.

Diese Hilfe lohnt sich auch für ihn

Seine authentische Art hat ihm viel Sympathie eingebracht. Die Menschen nehmen ihm sein Anliegen ab und gleichzeitig wirkt er vor der Kamera unglaublich unbeschwert und volksnah. Seine Produkte verkaufen sich wie warme Semmeln und er macht keinen Hehl aus seinem Erfolg. Anders als ein Alfons Schuhbeck, der felsenfest behauptet, er sei kein Millionär, gibt sich Jamie Oliver trotz der 175 Millionen als Typ von nebenan. Neid gibt es kaum und wäre auch nicht angebracht.

Warum sich die deutschen Köche damit so schwertun, bleibt allerdings unverständlich.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.